Direkt zum Inhalt wechseln

Tiertherapie mit einer Kuschelroboter – Robbe Paro

Unsere Bewohner/innen können sich an einer kleinen Robbe mit dem Namen „Robby“ erfreuen.

„Robby“ ist ein kleiner Roboter und wird in unserer Einrichtung als Therapiemittel eingesetzt. Die Idee geht von Erfahrungen der tiergestützten Therapie aus.

Über zahlreiche Sensoren kann der in Japan entwickelte Roboter Berührungen, Geräusche und Stimmen erkennen – und darauf reagieren. Wird Paro angesprochen, dreht die Plüsch-Robbe ihren Kopf in Richtung des Redners. Wird das Gerät gestreichelt, fängt es an zu fiepen oder behaglich zu brummen. Der kleinen Robbe mit ihrem entzückenden Augenaufschlag gelingt es, Gespräche anzuregen, sie quiekt zufrieden, öffnet und schließt die Augen, dreht den Kopf und lässt sich geduldig streicheln und umarmen.

Es wird mit Sicherheit viele schöne Besuche geben, an denen es Robby gelingt, die Tage etwas aufzuhellen!

Informationen zu COVID

Von 1. Oktober 2022 bis 7. April 2023 gilt ein neuer Rechtsrahmen für die Corona-Schutzmaßnahmen. Ziel der Neuregelungen ist, vor allem den Schutz vulnerabler Gruppen im Herbst und Winter zu verbessern. Was zu beachten ist – hier ein Überblick.

Bundesweit: 
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/infektionsschutzgesetz-2068856

Brandenburg:  
https://corona.brandenburg.de/corona/de/aktuelle-regelungen/